Herrlich Frisch. Intensiv im Bouquet. Vielfältig im Geschmack.

Der Grüne Veltiner


Der Grüne Veltliner ist die wichtigste autochthone Rebsorte aus Niederösterreich. Er wurde früher als „(Grüner) Muscateller“ bezeichnet und ist in Niederösterreich bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts zurück nachzuweisen. Der Grüne Veltliner ist eine natürliche Kreuzung aus Traminer und einer unbekannten Rebsorte mit dem Namen St. Georgen, die man im Leithagebirge am Neusiedlersee gefunden hat.

Mit seinem intensiven Bouquet und seiner herrlichen Frische trifft der Grüne Veltliner vielfältige Geschmäcker: je nach Lage und Ertragsmenge erhält der Winzer wundervolle Aromen von weißem Pfeffer und Tabak oder fruchtige Noten von Zitrusfrucht oder Pfirsich. Grüne Veltliner erfüllen alle Qualitätsstufen: von leicht und säurebetont bis zum hochreifen Prädikatswein.

Seine außerordentliche Beliebtheit liegt vor allem in der Vielfalt bei der Kombination mit Speisen. Ob zu Honigmelone mit Schinken, Fisch, Geflügel, Fleisch, ob gebraten, gekocht oder gebacken – es gibt immer einen Grünen Veltliner, der dieses Gericht harmonisch abrundet.